Die Blütenstände des Wald-Geißbarts ähneln denen des Mädesüß.

Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)

Rosengewächse (Rosaceae)

Der Wald-Geißbart wird ein bis zwei Meter hoch, zunächst aufrecht, später überhängend. Er hat lang gestielte, sehr große, zwei- bis dreifach gefiederte Blätter, die scharf gezähnt sind, und einen bis zu einem halben Meter langen Blütenstand. Die Blüten sind winzig und sitzen zu Tausenden in rispig zusammengesetzten Ähren. Die Kronblätter der männlichen Blüten sind reinweiß. Die Kronblätter der weiblichen Blüten sind kleiner und gelblich-weiß. Blütezeit ist von Juni bis Juli.

Man findet den Wald-Geißbart in Wäldern und Schluchten.

Die Blätter enthalten vermutlich Blausäureglycoside, die jedoch beim Kochen entweichen.