Wenn eine Schuppenwurz zum ersten mal blüht, ist sie meist schon etwa zehn Jahre alt.

Der deutsche Name leitet sich von den fleischigen, weißlichen Speicherschuppen am Rhizom ab.

Schuppenwurz (Lathraea squamaria)

Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)

Die Schuppenwurz wird 5 bis 25 Zentimeter hoch. Sie ist ein Wurzelparasit ohne Chlorophyll auf meist holzigen Wirtspflanzen. Die ganze Pflanze ist weiß oder blassrosa, fleischig, mit wenigen kleinen schuppenförmigen Blättern. Die Blüten stehen in einer dichten, nickenden Traube, die sich auf eine Seite wendet. Die Krone hat eine kurze Röhre und einen zweilippigen Saum. Blütezeit ist März bis Mai. Unterirdisch bildet die Pflanze ein bis zu zwei Meter langes Rhizom aus.

Man findet sie in feuchten Laubmischwäldern, auf den Wurzeln schmarotzend.