KRÄUTERSCHMALZ

Das Kräuterschmalz vereint die Röstaromen der Zwiebel zusammen mit den guten Verdauungseigenschaften des Beifuß und der Würze des Dost. Es schmeckt hervorragend aufs Brot, eignet sich zum Beispiel aber auch sehr gut für Bratkartoffel.
Zutaten
  • 500 g Schmalz, z. B. Butterschmalz
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1 große Handvoll Kräuter
    (Beifuß und Dost, gewaschen und sehr fein gehackt)
  • 1-2 TL Salz

Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in etwas Schmalz in der Pfanne bis zur gewünschten Bräune anrösten.

Das restliche Schmalz in einem Topf bis kurz vor dem Siedepunkt erwärmen. Zuerst die Zwiebelwürfel, dann die Kräuter und das Salz zugeben. Darauf achten, dass das Schmalz nicht zu kochen beginnt.

Alles verrühren und etwas abkühlen lassen.

Inzwischen Gläser heiß auswaschen und abtrocknen lassen.

Das Schmalz in die Gläser geben und verschließen. Wenn das Schmalz noch recht flüssig ist, setzen sich die Kräuter am Glasboden ab. Deshalb auf die richtige Konsistenz des Schmalzes bei Umfüllen achten oder gegen Ende des Abkühlungsprozesses nochmal umrühren.

Im Kühlschrank hält sich das Schmalz mehrere Wochen. Butterschmalz ist direkt aus dem Kühlschrank jedoch nicht streichfähig.

Zum Weiterlesen

2020-02-19T18:12:12+01:00
Nach oben