Das Kanadische Berufkraut war ursprünglich in Nordamerika beheimatet und verbreitete sich erst im 17. Jahrhundert über Europa.

Kanadisches Berufkraut (Conyza canadensis)

Korbblütler (Asteraceae)

Das Kanadische Berufkraut wird 20 bis 80 Zentimeter hoch und ist abstehend behaart. Die Blätter sind schmal, ganzrandig oder gezähnt. Der Blütenstand mit bis zu 100 Köpfchen ist schmal zylindrisch. Die Hülle ist 2 bis 3 Millimeter breit (zur Fruchtreife bis 5 Millimeter) und kahl. Die Blüten sind gelblich-weiss. Die Randblüten haben eine etwa 1 Millimeter lange Zunge, die Röhrenblüten im Zentrum sind gelblich. Blütezeit ist von Juli bis September. Die Früchte haben einen etwa 2 Millimeter langen Pappus.

Das Kanadische Berufkraut wächst an Wegrändern, Schuttplätzen und in Waldschlägen.

Es enthält ätherisches Öl, Cholin, Beta-Sitosterin, Kaffeesäure, Flavonoide und Gerbstoffe.

Blätter und Triebspitzen werden von April bis Juli (vor der Blüte) gesammelt.

Der Grundgeschmack ist schärflich bis würzig, daher ist das Kanadische Berufkraut als Beigabe für Würzmischungen geeignet (Kräuterbutter, Kräutersalz).