Die Einbeere ist giftig, besonders die Beere. Wer mehrere Früchte isst, muss mit Vergiftungserscheinungen wie Schwindel, Erbrechen, Muskelkrämpfen und -zuckungen sowie Magen-Darm-Beschwerden rechnen.

Merken

Merken

Einbeere (Paris quadrifolia)

Germergewächse (Melanthiaceae)

Die Pflanze wird zwischen 10 und 30 Zentimeter hoch. Der Stängel der Einbeere ist kahl und aufrecht. Die vier Blätter sitzen quirlig und waagerecht abstehend am Stängelende. Sie sind elliptisch und netzadrig. An einem langen Stiel über den Blättern steht die einzelne Blüte. Sie hat eine gelb-grüne Blütenhülle aus vier äußeren und vier schmäleren inneren Blütenhüllblättern. Ihr Fruchtknoten ist kugelig und schwarz glänzend. Blütezeit ist von Mai bis Juni. Die Frucht ist eine blauschwarze Beere, ähnlich einer Heidelbeere mit einem Durchmesser bis zu einem Zentimeter.

Eie Einbeere wächst in Wäldern.

Sie enthält Steroidsaponine und Glycoside