Winterling

Die ganze Pflanze, besonders ihre Knollen sind giftig. Winterling (Eranthis hyemalis) Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) Der Winterling wird 8 bis 15 Zentimeter hoch und hat meist eine einzige, gelbe Blüte mit 5 bis 8 [...]

Winterling2019-04-14T19:36:48+02:00

Akelei

    Die Akelei steht unter Naturschutz; sie ist giftig. Sie war Blume des Jahres 1985. Nur Hummeln haben einen Rüssel, der lang genug ist, um an den nektarführenden Sporn der Blüte zu gelangen. [...]

Akelei2019-04-14T19:38:59+02:00

Gelber Eisenhut

    Eisenhut gehört zu den giftigsten einheimischen Pflanzen überhaupt. Schon die Einnahme von unter einem halben Gramm kann zu Beschwerden führen. Die Aufnahme der Giftstoffe kann auch über die unverletzte Haut durch Pflücken [...]

Gelber Eisenhut2018-01-23T20:51:59+02:00

Christrose

Die Christrose blüht als eine der wenigen Blumen im Dezember und vereinzelt bis in den späten März hinein. Daher auch ihre alternative Namen wie Schneerose, Winterrose oder Schneekaderl. Christrose (Helleborus niger) Hahnenfußgewächse [...]

Christrose2018-01-24T15:59:38+02:00

Buschwindröschen

Wie alle Hahnenfußgewächse ist auch das Buschwindröschen in frischem Zustand giftig. Gepflückte Pflanzen welken rasch, da die Blätter keinen Verdunstungsschutz haben. Buschwindröschen (Anemone nemorosa) Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae) Das Buschwindröschen wird 10 bis 25 [...]

Buschwindröschen2018-01-24T16:07:50+02:00

Scharbockskraut

Wenn die Blüten des Scharbockskraut erscheinen, ist es an der Zeit, sich von den kleinen vitaminreichen Blättchen im Salat zu verabschieden. Und bald schon werde ich von ihnen gar nichts mehr sehen. [...]

Scharbockskraut2019-04-14T19:36:22+02:00

Hahnenfußgewächse

Hahnenfußgewächse gibt es überall auf der Welt, hauptsächlich kommen sie auf der nördlichen Erdhalbkugel vor. Einheimisch sind etwa 20 Gattungen mit rund 90 Arten, darunter sind viele Gebirgspflanzen, auch ein- oder mehrjährige Kräuter. Sie [...]

Hahnenfußgewächse2018-01-24T16:42:49+02:00