Willkommen in der Welt der Wildkräuter

Für die einen einer Ärgernis, für die anderen ein kulinarischer Gaumenkitzel: Löwenzahn, Brennnessel, Giersch & Co. – oder ganz einfach „Wildkräuter“. Sie lassen sich auf vielfältige Weise in der Küche verwenden und sind obendrein noch gesund. Wer einmal bei einem Kräuterspaziergang auf den Geschmack gekommen ist, findet auf dieser Seite Material zum Vertiefen:

Wer – wie ich – von der spannenden Welt der Wildkräuter fasziniert ist, dem wünsche viel frohe Stunden in der Natur und einen spannenden Austausch mit Gleichgesinnten.

Hier für den Newsletter anmelden! | Werbefrei | 1 x im Monat

Neueste Beiträge

Tod

In alten Kulturen war der Tod eng mit der Wiedergeburt verknüpft. Nur eine Göttin, die Leben gebären kann, konnte auch Leben wieder zurücknehmen. Daher war der Tod meist an eine weibliche Gottheit gebunden. Hel [...]

Löwenzahn-Honig

Der Löwenzahn-Honig trägt seinen Namen zu Recht. Bei einer familären Verkostung meines Löwenzahn-Honigs, eines bayerischen Bienenhonigs und eines Ahornsirups haben wir zwar Unterschiede festgestellt, diese waren jedoch ausgesprochen klein. Und genauso vielfältig wie der [...]

Bettstrohkräuter

Die Geburt und die Zeit danach waren schon immer eine besondere Zeit. Nach heidnischem Glauben drohten der Mutter und dem Kind besondere Gefahren durch neidische oder böswillige Dämonen. Bestimmte Geburtsrituale sollten diese Gefahren bannen. [...]

Huflattich-Sirup

Die kleinen gelben Huflattich-Blüten sind mit die ersten Frühlingsboten. Die schönsten Exemplare habe ich auf Schuttplätzen und am feuchten Wegesrand im Wald gefunden. Wer aus den Huflattich-Blüten einen Sirup herstellt, hat traditionelles Mittel, das [...]

Neunkräutersuppe

An Gründonnerstag feiern die Christen das letzte Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern, doch der Tag ist auch ein Tag der Sündenvergebung bzw. ein Ablasstag. Wenigstens das ist klar - denn beim Namen „Gründonnerstag“ [...]

Weiße Taubnessel

Die Blätter erinnern an Brennnesselblätter, sind aber taub, das heißt, sie brennen nicht. Weiße Taubnessel (Lamium album) Lippenblütler (Lamiaceae) Die Weiße Taubnessel wird 20 bis 50 Zentimeter hoch. Die kreuzgegenständigen Blätter sind [...]

Acker-Vergissmeinnicht

Eine Sage erzählt von kleinen schlaftrunkenen Blütenaugen, die sich nach der Erschaffung der Welt nicht an ihren angestammten Namen erinnern konnten. Fortan hießen die Blümchen Vergissmeinnicht. Acker-Vergissmeinnicht (Myosotis arvensis) Raublattgewächse (Boraginaceae) Das [...]

Große Brennnessel

Als Kinder machten wir uns einen Spaß daraus, die Brennnessel von der nicht brennenden Taubnessel im Selbstversuch zu unterscheiden. Die Blätter können sich tatsächlich ähnlich sehen, doch spätestens wenn die Blüten zu sehen waren, [...]

Akelei

    Die Akelei steht unter Naturschutz; sie ist giftig. Sie war Blume des Jahres 1985. Nur Hummeln haben einen Rüssel, der lang genug ist, um an den nektarführenden Sporn der Blüte zu gelangen. [...]

Kleiner Wiesenknopf

Der Kleine Wiesenknopf wird manchmal auch Pimpernelle oder Pimpinelle genannt. Er ist aber nicht mit der ähnlich klingenden Bibernelle zu verwechseln. Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor) Rosengewächse (Rosaceae) Der Kleine Wiesenknopf wird 20 [...]

  • Huflattich

Huflattich

Die schon vor den Blättern erscheinenden leuchtend gelben Korbblüten des Huflattich gehören zu den frühesten Blumen des Jahres. Die Blütenköpfchen öffnen sich an sonnigen Morgen und schließen sich spätnachmittags sowie bei trübem Wetter. [...]

Vogelmiere

Sie knospt ab null Grad aufwärts unter dem Schnee. Durch den Schnee spitzende Triebe schützt die Vogelmiere, indem sie ihre fleischigen grünen Blätter wie einen Wintermantel darüber zieht. Vogelmiere kann das ganze Jahr an [...]

Kräutersalz

Das Konservieren mit Salz hat eine lange Tradition und ist eine sehr einfache Möglichkeit, Wildkräuter in die tägliche Küche zu integrieren. Dabei können die Kräuter sowohl frisch als auch getrocknet verarbeitet werden. [...]

Wildpflanzen neu entdecken

Gertrud Scherf, Claus Caspari BLV Buchverlag, 2018 175 Seiten 18 Euro Endlich wieder aufgelegt! - Einige Zeit gab es das Buch nur antiquarisch, zum Teil wurde es für um [...]