Willkommen in der Welt der Wildkräuter

Für die einen einer Ärgernis, für die anderen ein kulinarischer Gaumenkitzel: Löwenzahn, Brennnessel, Giersch & Co. – oder ganz einfach „Wildkräuter“. Sie lassen sich auf vielfältige Weise in der Küche verwenden und sind obendrein noch gesund. Wer einmal bei einem Kräuterspaziergang auf den Geschmack gekommen ist, findet auf dieser Seite Material zum Vertiefen:

Wer – wie ich – von der spannenden Welt der Wildkräuter fasziniert ist, dem wünsche viel frohe Stunden in der Natur und einen spannenden Austausch mit Gleichgesinnten.

Newsletter

Melde dich hier für den Newsletter an. Er erscheint ca. einmal pro Monat und ist werbefrei.

Aktuelle Beiträge

Ätherische Öle

ÄTHERISCHES ÖL Der Begriff "ätherisch" ist vom griechischen "aither" abgeleitet, was Himmelduft heißt. Dies weist darauf hin, dass es sich um etwas sehr Flüchtiges handelt. Gleichzeitig sind diese flüchtigen Düfte aber auch etwas sehr [...]

Massage-Öl

MASSAGE-ÖL Die richtigen Handgriffe lockern die Muskulatur oder stärken die Durchblutung. Bei Verdauungsbeschwerden hilft eine Bauch-Massage, bei Kopfweh die Massage der Schläfen. Massagen wirken über Berührungen, Knetungen und Streichungen - und über die enthaltenen [...]

Liebstöckel-Schnaps

Neulich bin ich über ein Rezept für Liebstöckel-Schnaps gestolpert. Er wurde zur Unterstützung der Verdauung und zur Durchspülung von bei Harnwegsentzündungen angepriesen. Nach meinen Recherchen werden für entsprechende Pharmazeutika jedoch nur die Wurzeln genutzt, [...]

Allelopathie

ALLELOPATHIE Was beim ersten Aussprechen einen Knoten in der Zunge verursachen kann, entpuppt sich beim näheren Hinsehen als ein erstaunliches biologischen Phänomen: Bei der Allelopathie hemmt eine Pflanze das Wachstum der anderen. Der schwierig [...]

Meerrettich-Sirup

Meerrettich enthält jede Menge Senföle, die ihn so scharf schmecken lassen. Diese Senföle wirken keimtötend, weshalb sie gerne bei Husten oder auch Harnwegsinfekten eingesetzt werden. Der Meerrettich-Sirup soll entsprechend die Abwehrkräfte stärken und Husten, [...]

Saponine

SAPONINE Der Begriff Saponine leitet sich vom lateinischen Wort für Seife (sapor) ab. Und tatsächlich ergeben Saponine, es handelt sich um sekundäre Pflanzenstoffe, wie beim Händewaschen mit Haushaltsseife einen seifenartigen, stabilen Schaum. Die meisten [...]

Brennnesseljauche

BRENNNESSELJAUCHE Pflanzenjauchen werden als mildes Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Zur Anwendung kommt meist die Brennnessel, aber auch Beinwell, Ackerschachtelhalm, Giersch, Löwenzahn, Kamille, Knoblauch oder Zwiebel werden genutzt. Brennnesseljauche gilt als schädlingsabwehrend und ist eine natürliche Düngung [...]

Kornblume

Der deutsche Name "Kornblume" ist seit dem 15. Jahrhundert nachgewiesen und zeigt, dass es sich um ein Getreideunkraut handelt. Heute zeigt ihr Standort an, wie stark ein Feld in vergangenen Jahren gedüngt wurde. [...]

Wiesen-Flockenblume

Ihr lateinischer Name erinnert an die mythischen Kentauren, von denen einer (Chiron) besonders weise und heilkundig war. WIESEN-FLOCKENBLUME Centaurea jacea Korbblütler | Asteraceae Die Wiesen-Flockenblume wird 10 bis 60 Zentimeter hoch. Ihre unteren [...]

Schwarze Königskerze

Aus dem 17. Jahrhundert ist überliefert, dass das Amulett aus einer Königskerzen-Wurzel bei Frauen empfängnisverhütend wirken soll. SCHWARZE KÖNIGSKERZE Verbascum nigrum Braunwurzgewächse | Scrophulariaceae Die Schwarze Königskerze wird 30 bis 100 Zentimeter hoch. [...]

Kleine Braunelle

Kleine und Große Braunelle werden in der Überlieferung ähnlich verwendet. Da sie sich mit anderen heimischen Arten gerne kreuzen, dürften auch die anderen Braunellen ähnlich nutzbar sein. KLEINE BRAUNELLE Prunella vulgaris Lippenblütler | [...]

Natternkopf

In der Antike galt der Natternkopf als Mittel gegen Schlangenbisse. Man verglich die Frucht bzw. die Blüte mit dem Kopf einer Natter. NATTERNKOPF Echium vulgare Raublattgewächse | Boraginaceae Der Gewöhnliche Natternkopf wird 20 [...]

Echtes Johanniskraut

Die zwei Kanten im Stängel sind ein Unterscheidungsmerkmal des Echten Johanniskrauts zu anderen heimischen Johanniskraut-Arten. Johanniskraut kann die Wirkung der Antibaby-Pille und anderer Medikamente verringern. Dagegen kann es die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen. [...]

Gundermann

Der Gundermann wird auch Gundelrebe genannt. Die "Gundareba" war im Althochdeutschen ein Name für eine nahe am Boden wachsende Pflanze. Durch seine Ausläufer besiedelt der Gundermann auch größere Flächen. Seinen Samen verbreiten Ameisen. [...]